Difference between revisions of "Elazyg (il)"

--german
(--german)
{| class="prettytable float-right"
! colspan="2" | Provinz Elazığ
|- bgcolor="#FFFFFF" align="center"
| colspan="2" | [[Image:Elazığ_Turkey_Provinces_locator.jpg|300px]]
|-
! colspan="2" | Basisdaten
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Provinzhauptstadt: || [[Elazığ]]
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Region (Bölge): || [[Ostanatolien]]
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Fläche: || 8.455 km²
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Einwohnerzahl: || 541.258 - 600,000
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Bevölkerungsdichte: || 64,02 Einwohner/km²
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Höhe: ||
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Telefonvorwahl: || 0424
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Geografische Lage: ||
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Kfz-Kennzeichen: || 23
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Provinzgliederung: || 11 Landkreise
|- bgcolor="#FFFFFF"
| Offizielle Website: || [http://www.Elazig.gov.tr http://www.Elazig.gov.tr]
|- bgcolor="#FFFFFF"
|}
'''Elazığ''' ist eine [[Liste der türkischen Provinzen|Provinz]] im Osten der [[Türkei]]. Östlich davon liegt [[Bingöl (Provinz)|Bingöl]], im Norden [[Tunceli (Provinz)|Tunceli]], im Westen [[Malatya (Provinz)|Malatya]] und im Süden [[Diyarbakır (Provinz)|Diyarbakır]]. Die Provinz wurde nach der Hauptstadt [[Elazığ]] benannt.Elazığ (Ehemals: Mamûret'ül-Azîz) ist eine Stadt in Anatolien und hat 600,258 Einwohner (Volkszählung 2008). Sie ist die Provinzhauptstadt der gleichnamigen Provinz Elazığ und liegt 1067 m über NN.
 
Die Stadt war anfangs nur ein kleiner Nachbarort zu der alten Stadt Harput. Das kann man schon an dem alten Namen Mezra erkennen, der übersetzt Weiler bedeutet. Da aber Harput durch seine hohe Lage im Winter unzugänglich war, wurde Mezra ausgebaut, da es sich in einer günstigeren Tallage befand.
 
Der osmanische Gouvernor vor Ort Reşid Mehmed Pascha baute Mezra zu einer Stadt aus. Unter dem Sultan Abdülaziz wurde eine Kaserne, ein Krankenhaus und ein Gouvernorssitz errichtet. 1866 wurde die Stadt zu Ehren von Sultan Abdülaziz und seiner fünfjährigen Regentschaft in Mamûret'ül-Azîz (معمورة العزيز) unbenannt. Der Name bedeutet soviel wie "Durch Abdülaziz bereichert". Dann wurden 1878 aus der Provinz Diyarbekir drei Distrikte ausgeklammert und die neue Provinz Mamûret'ül-Azîz gegründet.
 
Der Name Mamûret'ül-Azîz verkürzte sich zu Elâzîz, was leichter aus zu sprechen war. Im November 1937 benannte sie Atatürk in Elazık (Die Stadt der Nahrung) um, was aber dann im Dezember 1937 in die heutige gültige Form Elazığ geändert wurde.
 
Die berühmtesten Kreise sind Harput Palu, Karakocan und Kovancilar.
 
In Elazig leben meistens Turken, Kurden, [[Araber]] und Zazas, doch es gibt auch einige Ausländer oder Einwanderer. Was Sie beliebt macht ist ihre essen. Es gibt viele verschiedene Gerichte die man nicht aufzählen kann wie zum Beispiel ´´ Icli Köfte ( Frikadellen als Kugeln die innen drin mit Hackfleisch gefüllt werden )´´.
 
==Bevölkerung==
Elazığ hat eine Bevölkerung von 551.700 (Stand 2007)- von 600,258 ( Stand 2008 ). Die Bevölkerung besteht aus [[Zaza]]s, [[Kurden]] und [[Türken]]. Die [[Aleviten]] bilden eine Minderheit. Zwischen Sunniten und Aleviten kam es in den 1970er-Jahren zu harten Auseinandersetzungen am Ramadan. Bei diesen Auseinandersetzungen kamen mehr als 1.000 Menschen ums Leben. Viele in Elazığ lebende Aleviten stammen aus der Nachbarprovinz Tunceli.
 
== Geographie ==
Elazığ liegt auf einer Höhe von 1060 Metern und die Provinz hat eine Fläche von 9281 km². Davon sind allein 826 km² Wasserflächen, da in Elazığ viele [[Stausee]]n liegen. Die größten Stauseen sind der [[Keban-Talsperre|Keban-]] und der [[Karakaya-Stausee]] am Flusslauf des [[Euphrat]]s, der Kralkızı-Stausee am Flusslauf des [[Tigris]] und der [[Özlüce-Talsperre|Özlüce-Stausee]] am Flusslauf des [[Peri (Fluss)|Peri]]. Es gibt auch natürliche Seen wie den Hazar-See mit 86 km².
 
== Geschichte ==
Die Stadt Elazığ ist verhältnismäßig jung und steht damit im Gegensatz zur langen Geschichte der Region. Spuren von Besiedlung sind um die 10.000 Jahre alt.
 
Die [[Hethiter]] nannten diese Region Izzuwa. Zwischen dem 12. und 7. Jahrhundert v. Chr. gehörte Elazığ zu [[Urartu]]. Aus dieser Zeit stammen einige Siedlungen und Bergfestungen wie etwa die Palu-Festung oder die Harput-Festung. Danach fiel Elazığ an die [[Medien (Land)|Meder]], die [[Perser (Volk)|Perser]], die [[Römisches Reich|Römer]], die [[Byzantinisches Reich|Byzantiner]] und die [[Araber]].
 
Nach dem Einsickern von [[Türken|türkischen]] Völkern gelangte die Region 1085 unter die türkische Dynastie der Çubukoğulları. 1234 fiel Elazığ an die [[Seldschuken]]. Aber 1243 eroberte die [[Mongolen|mongolische]] [[Ilchane]] Dynastie aus dem [[Iran]] Elazığ. 1363 herrschten die Dulkadiroğullar, 1465 die turkmenischen [[Akkoyunlular]] und ab 1516 die [[Osmanen]]. 1834 wurde das Zentrum der Provinz von der Stadt Harput nach Elazığ-Stadt verlagert. Seit 1921 ist Elazığ eine eigenständige Provinz. Bis 1937 hieß die Stadt und die Provinz ''Mamuret el-Azîz'' (Stadt, die von Aziz errichtet wurde), da die neue Stadt unter dem osmanischen [[Abdülaziz|Sultan Abdul-Aziz]] errichtet wurde.
 
== Bildung ==
Die [[Euphrat-Universität]] (''Fırat Üniversitesi'') besteht seit 1975.
 
== Landkreise ==
[[Bild:Elazig2.JPG|thumb|250px|Die Landkreise von Elazığ]]
Elazığ besteht aus den Landkreise:
{|
! width=160 align=left|
! width=160 align=left|
|- valign=top
||
* Ağın (kurdisch: Axin)
* Alacakaya (kurdisch: Guleman)
* Arıcak
* Baskil
* '''[[Elazığ]]'''
* Karakoçan (kurdisch: Depe)
||
* Keban
* Kovancılar
* Maden
* Palu (kurdisch: Palo)
* Sivrice (kurdisch: Xox)
|}
 
== Harput ==
Harput ist die älteste Stadt in der Region. Als Festung gegründet, ist die Bedeutung der Stadt in den letzten Jahrzehnten gesunken. Der Ursprung des Namens ist nicht ganz klar. [[Strabon]] bezeichnete die Gegend als ''Karkathiokerta''. Die [[Perser (Volk)|Perser]] kannten dieses Gebiet als ''Ziata Castellum''. Auf [[Arabische Sprache|arabisch]] wurde es ''Hısnıziyad'' genannt, da ''Hisn'' Festung bedeutet. In [[Assyrer|assyrischen]] Quellen hieß Harput ''Karpata''. Die [[Byzantinisches Reich|Byzantiner]] nannten es ''Kharpote'' und die [[Franken (Volk)|Franken]] ''Quartapiert''. Der Gelehrte und Reisende [[Evliya Çelebi]] nannte es ''Hasan Ziyad ülkesi'' („Das Land von Hasan Ziyad“). In den [[Osmanisches Reich|osmanischen]] Dokumenten gab es die Namen ''Hartabird'', Harpurt oder ''Harpurd''.
 
==Persönlichkeiten==
*Ibrahim Abdulhalim Yazar ( Agit Yazar )
*[[Necati Sasmaz]] ( [[Polat Alemdar]] ), Schauspieler
*Bülent Serttas, Sänger
*Mustafa keser, Sänger
*[[Vahé Hajk]], 1896–1983, armenischer Schriftsteller
*[[Suren Manuelian]], 1906–1908, armenischer Schriftsteller
*[[Tscherian Oglu Minas]], 1730–1813, armenischer [[Troubadour|Trobador]]
*[[Lütfi Minas]], 1892–1957, armenischer Lyriker
*[[Schahan Natali]], 1884–1983, armenischer Revolutionär und Schriftsteller
*[[Beniamin Nurikian]], 1894–1988, armenischer Schriftsteller
*[[Nerses IV. Schnorhali]], 1102–1173, armenischer Kirchenführer
*[[Tghkatintsi]], 1860–1915, armenischer Schriftsteller und Pädagoge
*[[Vahan Totovents]], 1894–1938, armenischer Schriftsteller
 
==Weblinks==
* http://www.elazig.gov.tr Webseite der Provinzregierung Elaziğ
* http://www.elaziz.net
 
{{Navigationsleiste Provinzen in der Türkei}}
{{Koordinate Artikel|38_40_3_N_39_21_35_E_type:adm1st_region:TR-23|38° 40′ 3" N, 39° 21′ 35" O}}
 
[[Kategorie:Provinz der Türkei]]
[[Kategorie:Ostanatolien]]
[[Kategorie:Kurdistan]]
 
[[ar:الازيغ (محافظة)]]
[[az:Elazığ vilayəti]]
[[bg:Елязъг (вилает)]]
[[cs:Elazığská provincie]]
[[de:Elazığ (Provinz)]]
[[diq:Xarpêt]]
[[en:Elazığ Province]]
[[eo:Provinco Elazığ]]
[[es:Provincia de Elazığ]]
[[eu:Elazig probintzia]]
[[fr:Elazığ (province)]]
[[hu:Elazığ (tartomány)]]
[[it:Provincia di Elazığ]]
[[ja:エラズー県]]
[[ku:Elezîz]]
[[lv:Elazīgas ils]]
[[mk:Елзиг(покраина)]]
[[nl:Elazığ (provincie)]]
[[pt:Elazığ (província)]]
[[sv:Elazığ (provins)]]
[[tg:Вилояти Елазиғ]]
[[tr:Elazığ (il)]]
[[uz:Elazığ (viloyat)]]
[[vi:Elazığ (tỉnh)]]
[[zh:埃拉泽省]]
337

edits